Vorlesewettbewerb 2014/2015

Wenn Dämonen streiten, Dinosaurier zu neuem Leben erwachen, dazu noch ein Pferd vorbeigaloppiert, ein Tiefseetaucher mächtig in der Patsche sitzt und auch ein Halbgott seinen Untergang fürchtet, dann ist man entweder im falschen Film oder eben ganz richtig: Beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am GBG.

Am 12.11.2014 trafen sich alle Schülerinnen und Schüler des sechsten Jahrgangs, um in einem Wettbewerb den besten Vorleser bzw. die beste Vorleserin zu küren. Zuvor waren in einem Projekt im Deutschunterricht die Klassensieger ermittelt worden: Dabei haben alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs im Unterricht ein Buch frei vorgestellt und eine Textstelle daraus vorgelesen. Ein wesentliches Ziel des Projekts war es, den Kindern verschiedene Bücher ans Herz zu legen und so die Lesemotivation vielleicht ein wenig zu steigern.

Die Schülerinnen und Schüler jeder Klasse ermittelten anhand festgelegter Kriterien (wie z.B. einem angemessenen Tempo, einer bewussten Betonung,…) jeweils zwei KlassensiegerInnen, die in der Aula als Finalisten und Finalistinnen ihr Können unter Beweis stellten: Ricarda Kurth („Wie man seine Lehrer erzieht“), Caroline de Broux (Dinopark), Milan Rajkoviç (Die Dämonen), Sebastian Quack (Ruf der Tiefe), Jellin Katollah (Ostwind) und Celina Carghas (Percy Jackson) lieferten sich einen fairen und sehr engen Lesewettstreit, den das Publikum aufmerksam verfolgte und mit entsprechendem Applaus belohnte.

Die Jury bestand nicht nur aus Frau Dam, Frau Neuhaus und Herrn Kaiser (den DeutschlehrerInnen der Jahrgangsstufe 6), sondern wurde durch zwei Schülerinnen bereichert: Paolina Zipf aus dem Deutschprojektkurs unter der Leitung von Frau Winkler-Kalbas und Mia Palomino, die Vorjahressiegerin, die zum Abschluss dem Publikum auch noch eine unterhaltsame Kostprobe ihrer Lesekünste gab. Am Ende gratulierte das Publikum unter fairem und teils frenetischem Applaus den Siegerinnen des diesjährigen Wettbewerbs: Celina Carghas (6c, 3. Platz), Jellin Katollah (6c, 2. Platz) und Ricarda Kurth (6a, 1.Platz).

Der Vorlesewettbewerb am GBG war für die Siegerin Ricarda erst der Auftakt: Sie vertritt nun unsere Schule bei der Bezirksausscheidung und - mit ein bisschen Glück - vielleicht auch beim Finale auf Landesebene. Das GBG drückt ihr die Daumen.

Text: Tristan Kaiser, Fotos: Hajo Wagner

Vorlesewettbewerb 2013/2014

„Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung“

Die Siegerinnen:

  1. Mia Palomino, 6a
  2. Claire Jones, 6d
  3. Lea Fehrs Gonzalez, 6d

In der 5. und 6. Stunde versammelten sich am 3. Dezember 2013 alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a – 6d in der Aula, um den Schulsieger im Vorlesen zu ermitteln.

Dieser Wettbewerb wird alljährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgelobt und es ist schon Tradition, dass sich die 6. Klassen des GBG daran beteiligen.

Nach einander traten die besten Vorleser und Vorleserinnen aus den vier Klassen gegen einander an. Die Reihenfolge wurde zuvor ausgelost.

Als Jury wirkten die Deutschlehrerinnen der sechsten Klassen mit - Frau Brüninghoff, Frau Beier-Schubert, Frau M. Müller und Frau Klösters - sowie Jonathan Broer, der Schulsieger des letzten Jahres.

Liste der Vorleser/innen in der Reihenfolge ihres Vortrages:

  • Vivien Cudnoch, 6a
  • Svenja Lohmann, 6b
  • Julia Höfel, 6c
  • Claire Jones, 6d
  • Geo Wollenweber, 6b
  • Mia Palomino, 6a
  • Lea Fehrs Gonzales, 6d
  • Tim Thurow, 6c

Insgesamt war es ein spannender Wettbewerb, den Mia Palomino klar für sich entscheiden konnte. Aber auch Claire Jones, Lea Fehrs Gonzales und Vivien Cudnoch auf den Plätzen 2 bis 4 boten ausgezeichnete Vorleseproben und erzielten hohe Punktzahlen.

Am Ende der Veranstaltung wurden die Urkunden überreicht. Die drei Bestplatzierten freuten sich außerdem noch über je einen Gutschein des Fördervereins.

In diesem Zusammenhang: Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der unsere Schülerinnen und Schüler so stetig unterstützt!

G. Beier-Schubert