Gesundheit + Sicherheit

Sanitäter

(s.a.

Ausbildung von Schulsanitätern (Schulsanitätsdienst)

  • Schnelle Hilfe für (leicht) verletzte oder erkrankte Schüler/innen

  • Einsatzbereich: Schulalltag, Sportveranstaltungen, Feste und Feierlichkeiten

  • Schulsanitätsraum mit Erste-Hilfe-Schrank, Kontrolle und Betreuung durch Schüler

  • Stufenübergreifende Erste-Hilfe-Ausbildung

(s.a. unter UNTERRICHT - ARBEITSGEMEINSCHAFTEN - SCHULSANITÄTER)

Gesunderhaltung

Maßnahmen zur Gesunderhaltung

  • In der Stufe 9 erfolgen zwei Tage zur Sexualerziehung (s. Sexualkundetage)
Gesunde Ernährung

Thematisierung gesunder Ernährung im Unterricht

  • Biologieunterricht Stufe 6 (Gesund und lecker)
  • Differenzierungskurs Bio/Chemie Klasse 8
  • In einzelnen Fächern (z.B. Deutsch, Englisch…)

Intensive Zusammenarbeit und Absprachen in Bezug auf das Nahrungsangebot der Schulcafeteria (z.B. Angebot von Obst, reinen Fruchtsäften, Salatbar, Milchprodukte, Aktionswochen „Bioobst in Kooperation mit dem Lammertzhof“ und das Streichen ungesunder Nahrungsangebote, wie Schokoriegel, Lutscher, Cola…)

Suchtprävention

Maßnahmen 2014/2015

Ein Augenmerk unseres Schulprogramms liegt auf der Prävention von Suchtmittelmissbrauch.

Hier geht die Schule nicht nur selbst mit gutem Beispiel als „Rauchfreie Schule“ für Schüler, Lehrer und Bedienstete voran, sondern bietet auch verschiedene Maßnahmen zur Suchtvorbeugung als Präventionsleitfaden an:

  • „Fiese Falle“ ist ein Präventionsseminar, das sich vor allem an Schüler der Jahrgangsstufe 5 wendet. Dies ist in Deutschland das Alter, in dem die meisten Kinder ihre erste Zigarette probieren. Das Seminar spricht nicht über die Folgen des Rauchens, sondern thematisiert das Rauchen selbst. Kinder, die die Nikotin-falle kennen, tappen nicht hinein.

  • Im Rahmen des Religionsunterrichtes im Themenbereich „Verantwortung für das eigene Leben“ in der Jg. 7 werden die Schüler und Schülerinnen ausführlich über Suchtmittel und ihre Gefahren aufgeklärt und besuchen, wenn möglich zur Reduk-tion der Schwellenangst eine Drogenberatungsstelle.

Für SUS sowie Eltern und Lehrkräfte findet parallel dazu eine Informationsreihe zum Thema Alkoholmissbrauch und Gefahren für mein Kind statt.

  • In der Jg. EF bzw. Q1 findet eine doppelstündige Präventionsveranstaltung zum Thema „Alkoholmissbrauch“ statt, in der trockene Alkoholiker ihre Erfahrungen mit dem Alkoholmissbrauch und seine Auswirkungen auf ihr Leben an die Schüler weitergeben.

  • Für die Eltern führt die Schule in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband des Rhein-Kreises Neuss regelmäßig Informationsabende durch, bei denen es neben illegalen Drogen auch um den Missbrauch legaler Drogen (Alkohol, Zigaretten) geht, da hier durch Modelllernen Fundamente gelegt werden, die gegen den Drogenmissbrauch und eine spätere Abhängigkeit schützen können.

  • Über diese regelmäßigen Angebote hinaus nimmt die Schule auch an Wettbewerben zur Suchtprävention teil.

Nicht nur im Bereich der Suchtprävention macht sich die Schule stark, sondern sie bietet auch allen Schülern, Schülerinnen und Eltern die Möglichkeit der Krisenintervention bei bestehendem Missbrauch von Suchmitteln. Diese Intervention macht im Einzelfall schuli-sche Ordnungsmaßnahmen überflüssig.

Verkehrserziehung

Maßnahmen

  • Jg. 5: Teilnahme am Verkehrsquiz des SVA, Verkehrsunterricht durch Bereichspolizisten

  • Jg. 6: Aktion "Toter Winkel"
  • Fahrradkontrolle durch die Polizei im November

  • Jg. EF/Q1: „Crash-Kurs“ in Zusammenarbeit mit der Polizei

  • Jg. Q2: Ein Projekttag mit jeweils einem Polizisten, Fahrschullehrer, Juristen, Mediziner (Projekt: Junge Fahrer)

Gewaltprävention + Gefahrenabwehrplan (GAP)

Maßnahmen

in Vorbereitung

Paten und Streitschlichter

Ausbildung und Einsatzmöglichkeiten

in Vorbereitung