Ordnungskonzept

Wer will dem Adler die Bahn vorschreiben, wenn er die Schwingen entfaltet und stürmischen Fluges sich zu den Sternen erhebt?“ - Georg Büchner am Ende seiner Schullaufbahn

Schulplaner

Schulplaner im neuen Kleid

Es ist angenehm, wenn alles seinen Platz und seine Ordnung hat. So ist es auch mit den Hausaufgaben und dem Arbeitsplatz darum herum.

Ein Schulplaner ist dabei eine hilfreiche Anschaffung. Damit bringt man nicht nur eine Struktur in die Planung der Hausaufgaben, Schüler und Schülerinnen können sich damit auch, wie Erwachsene, ihren Tag einteilen und sich eine Übersicht über die Woche und sogar das ganze Schuljahr verschaffen.

Den Eltern, Lehrern und Lehrerinnen dient er auch als Mitteilungsheft und macht somit einen schnellen und sicheren Informationsaustausch möglich.

Als ein wesentliches Argument für den einheitlichen Schulplaner gilt aber die Identitäts-förderung. Dies geschieht z.B. durch die individuelle Gestaltung des Planers durch mitar-beitende Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie einige Lehrkräfte. Die Schülerinnen und Schüler des GBG sollen sich an ihrer Schule zugehörig und mit ihr verbunden fühlen.

Deshalb hat  die Schulkonferenz 2012 beschlossen, einen Schulplaner für alle Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 5 – 7 des GBG als ein verbindliches Hilfsmittel einzuführen. Natürlich können auch Schüler und Schülerinnen der höheren Klassenstufen den Schulplaner bestellen.

In diesem Jahr wird er ein neues Outfit erhalten. Mit seinem neuen Kleid ist der Schulplaner nicht nur äußerst praktisch, sondern er setzt Maßstäbe im Punkte Design und Corporate Identity.

Durch den gewohnt festen Einband wird außerdem sichergestellt, dass er das ganze Schuljahr ein zuverlässiger Begleiter bleibt.

Trainingsraum

Trainingsraum

Lernen unter Aufsicht

Trainingskonzept - Inhalte

Gemäß dem Grundsatz, dass alle Schülerinnen und Schüler, wie auch alle Lehrerinnen und Lehrer das Recht zu einem störungsfreien Unterricht haben, wurde das Trainingsraumkonzept im Georg-Büchner-Gymnasium eingeführt.

Der Trainingsraum ist ein besonderer Raum, in den diejenigen Schüler und Schülerinnen geschickt und beaufsichtigt werden, die im Unterricht wiederholt durch störendes Verhalten auffallen. Dadurch wird einerseits die übrige Lerngruppe geschützt und andererseits erhalten die störenden Schüler und Schülerinnen, die Möglichkeit, über das Verhalten zu reflektieren. Mit Hilfe des Programms sollen die Schülerinnen und Schüler verstärkt angeleitet werden, Verantwortung für ihr Tun und Handeln zu übernehmen und die Rechte anderer zu respektieren.

Aktuell ist der Trainingsraum Montag bis Freitag von der ersten bis einschließlich zur sechsten Stunde geöffnet. Die Aufsicht im Trainingsraum wird durchgeführt sowohl durch Eltern, die sich freiwillig dazu entschieden haben, durch ihr Engagement die Schüler und Schülerinnen zu unterstützen, als auch durch Lehrerinnen und Lehrer.

Als Ansprechpartnerinnen für alle Fragen zum Thema Trainingsraum stehen Frau Wahl, als Koordinatorin auf Elternseite und das Team der Schulsozialarbeit Frau Greive und Frau Feuster zur Verfügung.

Trainingskonzept - Grafik

Unterricht - Trainingsraum - Konsequenzen

Ehrenamtliche Tätigkeit

Liebe Eltern,

wir möchten an dieser Stelle noch einmal für die ehrenamtliche Tätigkeit im Trainingsraum werben. Frau Wahl ist zweimal in der Woche in der Schule und unterstützt die Kinder und die Lehrerinnen und Lehrer mit ihrer Arbeit dort. Wir möchten sie an dieser Stelle einmal zu Wort kommen lassen.

„Der Montag startet bei mir nach dem morgendlichen Familienprogramm im Trainingsraum. Diese Zeit im Trainingsraum gestaltet sich immer unterschiedlich, da sich nicht nur Schülerinnen und Schüler, die im Unterricht wiederholt durch störendes Verhalten aufgefallen sind, im Trainingsraum aufhalten, sondern auch Schülerinnen und Schüler, die eine Klassenarbeit nachschreiben oder an einer Projektarbeit arbeiten. Der Trainingsraum ist also mal mehr und mal weniger stark besucht.

Sehr oft komme ich dazu in Ruhe in einer Zeitschrift zu lesen oder in einem Buch, da es auch bei stärkerem Besuch ruhig zugeht. 

Für mich ist die Tätigkeit im Trainingsraum kein notwendiges Übel oder ein Pflichtprogramm, es macht mir große Freude.

Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass der Trainingsraum in vielerlei Hinsicht eine sehr notwendige und wichtige „Einrichtung“ ist.

Gleichzeitig habe ich die Möglichkeit, viel näher am „Schulgeschehen“ zu sein. Manchmal entstehen interessante Gespräche mit Schülerinnen und Schüler oder mit Lehrerinnen und Lehrern.

Damit der Trainingsraum weiterhin eine zuverlässige Institution an unserer Schule bleibt, brauchen wir noch freiwillige Helfer. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit diese sinnvolle  Arbeit im Trainingsraum zu unterstützen, wöchentlich oder auch vierzehntägig.

Das bestehende Team freut sich sehr über Eltern, die Lust und Zeit haben, die Arbeit im Trainingsraum zu unterstützen.“

Christine Wahl

Kontakt

Team der Schulsozialarbeit

Raum 110

Telefon: 02131 - 79 53 825

Svenja Feuster ( s.feuster(at)gbg-kaarst.de )

Anne Greive ( a.greive(at)gbg-kaarst.de )

Koordinatorin der Trainingsraumeltern

Frau Wahl ( christinewahl(at)engelundschurken.de )

Telefon: 0173 – 7343202